UNS FÜR … zwanzig Stunden

Uns für

NEUIGKEITEN!

Das Cover von UNS FÜR … ZWANZIG STUNDEN wurde gestern auf Facebook enthüllt. Es passt perfekt mit den warmen Orangetönen zum Herbst.

Erscheinen wird das E-Book ENDE NOVEMBER 2017. Das Taschenbuch folgt wie üblich 2-4 Tage später.

unbenannt-1


LESEPROBE

»Seit wann bist du so leicht reizbar? Kann es dir nicht egal sein, was sie denken? Oder …« Gespielt überrascht schlage ich die Hand vor den Mund und lache. »Ist es dem großen Chevalier peinlich sich an mir gewärmt zu haben?« Frech strecke ich ihm die Zunge entgegen, woraufhin er die Brauen verwirrt zusammenzieht und auf mich zugeht.
»Was hast du gerade gesagt, Flocke? Ich habe mich nicht an dir gewärmt. Wenn dann habe ich dich gewärmt.«
»Da es ja so kalt auf Ibiza ist«, provoziere ich ihn weiter und lege langsam den Rückwärtsgang ein, bevor die Situation für mich brenzlich wird.
»Ihr habt doch alle einen Schatten! Da gibt man dir, was du willst und du verwendest es UNS FÜR ...
gegen mich.« Feindselig blinzelt er mir entgegen, vollkommen nackt, was seine finstere Miene unglaubwürdig werden lässt. Ich hingegen schütze mich mit einem Laken vor seinen gierigen Blicken. »Dann müssen wir andere Saiten aufziehen und ich sollte dich wieder härter vögeln, um dich zur Vernunft zu bringen.«
»Tzzz. Leere Worte, Tiger. Du kannst bloß bellen, aber nicht zuschnappen.« Und jetzt, genau jetzt weiß ich, sollte ich mich aus dem Staub machen.
»Ich zeig dir, wie ich zuschnappen kann.«
»Shit, Shit, Shit!« Ich nehme hastig die Füße in die Hand, springe im Eiltempo auf die Matratze, um ihm zu entwischen, und stürme geradewegs auf die Tür zu.
»Mach sofort Sitz!«
»Und als Nächstes verlangst du wohl ein Platz. Träum weiter!« Rasch schlage ich dir Tür hinter mir zu, blicke mich im Gang um, in dem zwei Angestellte staubsaugen und Sideboards abwischen. Geschwind schlüpfe ich zwischen ihnen hindurch, springe über den Staubsauger, gefolgt von einem aufgebrachten Raubtier, das so richtig in Fahrt kommt.
»Bleib stehen!«, ruft er hinter mir her, woraufhin ich seinen Befehl mit einer frechen Grimasse quittiere. Seine Kiefer mahlen, seine Hände ballen sich zu Fäuste.
»Fang mich doch. Freiwillig ergebe ich mich nicht. Raymond würde mich wohl niemals so behandeln wie du«, reize ich ihn weiterhin. »Wenn ich bei ihm angekommen bin, werden wir sehen, auf wessen Seite er steht.«
»Du machst dich lächerlich, Bunny.« Ich erreiche den Treppenabsatz, um anschließend hastig die Stufen Richtung Erdgeschoss zu überwinden. Er holt ziemlich schnell auf. Blöderweise muss ich das Laken höher halten, um nicht drauf zutreten und der Länge nach mit der Nase voran den Marmorboden zu küssen.
Er muss sich von irgendwoher Shorts organisiert haben, in der er gesprungen ist, um weiterhin die Verfolgung aufzunehmen und die Angestellten nicht zu verschrecken.
Gerade als ich links abbiegen will, legt er einen riskanten Move hin, springt über das Geländer und schneidet mir den Weg ab.
»Du sitzt sowas von in der Falle, kleine Jade.«
Ich schlucke, da mir die dunklen verwegenen Schatten unter seinen Augen nicht entgehen, sowie die entsetzten Blicke der Angestellten, die über das Geländer gebeugt zu uns herabblicken.
»Wir werden sehen, Kuschelbär.« Ich drehe mich um hundertachtzig Grad und will auf die Haustür zustürzen. Die einzige Option, um ihm zu entkommen. Befände ich mich auf der Auffahrt, bräuchte ich bloß um das Haus statt durch das Haus rennen, bis ich Ray und Drake und somit neutrale Zone, meine persönliche Schweiz, erreicht hätte.
Gott, was mache ich hier eigentlich?
Kichernd reiße ich die Haustür auf, ehe er mich zu fassen bekommt. »Clever, aber das wird dich auch nicht retten.«
Ich werfe einen Blick über die Schulter. »Wir werden sehen. Bisher hast du mich noch nicht geschnappt.«
Gerade als ich durch den geöffneten Eingang lossprinten will, pralle ich übel mit einer Person, die vor der Tür herumlungert zusammen.
»Wah, nein!«, kommt es über meine Lippen, bevor ich und das flatternde Laken zu Boden sinken. Aua!


 

  One thought on “UNS FÜR … zwanzig Stunden

  1. Sprengel, manuela
    22. Oktober 2017 um 14:06

    Ich liebe deine Bücher. Das gleich zum Anfang.
    Die neue Serie ist super. Ich liebe die Charaktere. Die Geschichten sind sehr einfühlsam. Ich hoffe du hast noch sehr viele Ideen auf Lager.
    Ich werde alle deine Bücher lesen. Auf jeden fall.
    Ich bin voll der bücherwurm und ein Fan.

  2. Melanie Haslinger
    10. November 2017 um 0:56

    Hy! Na wie immer ein grandioser Auszug. Ich freue mich echt schon wie es weiter geht. Die beiden sind auch einfach zu süss (sag ich mal 😉 weil wenn das LAW lesen würde – würde er glatt wiedersprechen 🙂 ) Deine Buchserien habe ich bis jetzt alle gelesen und ich freue mich schon auf Deine weiteren Projekte. Viel Spaß noch dabei :-*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s